Geschichte

1986 starteten die Partner Oberzaucher Adolf und Griesser Hans als 2 Mannbetrieb unter einfachsten Bedingungen in der Magdalenerstraße in Villach. Ein aufgelassener Bauernhof diente als Lager für Fiatagri Traktoren, Krone Erntemaschinen, Ersatzteile und Holzspalter sowie als Station für den Servicewagen. Von Anfang an wurde Service im Unternehmen groß geschrieben.
Im Oktober 1987 folgte der nächste große Schritt. Das Unternehmen siedelte in die Obere Fellacherstraße 35 wo ein aufgelassenes Sägewerksgelände sich anbot. Immerhin standen dort über 5000 m² Fläche zur Verfügung, die nach und nach adaptiert wurde. Der Werkstattkomplex musste komplett neu errichtet werden. Im nach hinein war die Übernahme der Ford - New Holland – Vertretung von den Gebrüdern Karl und Alex Wiegele aus Villach, die in den wohlverdienten Ruhestand gingen ein Glücksgriff. Ein Jahr später wurde dann Ford – New Holland vom  Fiatagrikonzern übernommen. Von da an ging es steil bergauf. Ein Bild von damals zeigte schon die Kompetenz bei Rundballenpressen der Firma Landtechnik Villach.
Im März 1999 wurde zu Josefi , die Filiale Lieserbrücke in der Heimatgemeinde der beiden Seebodner, Adolf Oberzaucher und Hans Griesser, am Millstätter See eröffnet. Traditionell findet immer zu Josefi die Frühjahrsausstellung in der Filiale statt. 2001 übersiedelten wir in unseren derzeitigen Hauptbetrieb in Villach, Badstubenweg, der heute einer der modernsten Betriebe Österreichs ist. Ein kleiner Leistungsspiegel zeigt es auf.

1986 bis 2011 - Eine kleine Zeitreise

1986 Betriebsgründung Magdalenerstraße
1987 Neuer Standort - Obere Fellach
1990 Übernahme Ford Wiegele
1992 Schon damals kompetent bei Rundballenpressen
1999 Eigener Internetauftritt mit Gebrauchtmaschinenhandel
1999 Eröffnung der Filiale Lieserbrücke
1999 New Holland übernimmt Case / Steyr
seit 1999 Fililale Lieserbrücke heute
seit 2001 Einer der modernsten Landtechnikbetriebe