JCB Fastrac

Der JCB Fastrac – ein Arbeitsgerät mit unvergleichlichem Komfort.

Das einzigartige Rahmenkonzept, die Platzierung der Kabine und die Gewichtsverteilung machen den JCB Fastrac zu einem Arbeitsgerät mit unvergleichlichem Komfort und das bei hervorragender Kontrolle. Sämtliche Innovationen an diesem Fahrzeug wie auch die einzigartige Federung lassen höhere Arbeitsgeschwindigkeiten zu und so werden die Arbeiten schneller und produktiver erledigt. Der JCB Fastrac schafft bis zu 30 % mehr Bodenfläche und ist somit wesentlich leistungsstärker als ein herkömmlicher Traktor.

Der Fastrac ist nicht nur eine universelle Arbeitsmaschine, viele Vorteile zeichnen dieses Trägerfahrzeug aus:

  • ABS Brems System – LKW Standard (Doppelsattel)
  • Vollhydraulisches Fahrwerk, passt sich an Ladezustand und Bremse an
  • Achsgewichtsverteilung 50:50
  • Mittige Kabine mit 50 % mehr Übersicht auf alle Seiten
  • 4 Rad Lenkung erspart aufwendiges Wendemanöver
  • Rahmenbauweiße schützt das gesamte Fahrzeug – Speziell für Winterdienst und Mähen
  • Kein Dieselpartikelfilter – erfüllt zur Gänze Tier4Final Abgasnorm
  • Maximale Treibstoffersparnis aufgrund von Niedrigdrehzahlantrieb
JCB Fastrac Landtechnik Villach

Fastrac 4160 – 4220 (160-220 PS)

• Einzigartiger Fahrkomfort dank hydraulischer Vollfederung an Vorder- und Hinterachse
• Maximale Sicherheit durch außenliegende Scheibenbremsen und ABS
• Serienmäßige Allradlenkung mit 5 verschiedenen Lenkarten

Universal einsetzbar: Komfort am Feld – 60 km/h auf der Straße

Der Fastrac bietet als einziger Traktor Vollfederung an Vorder- und Hinterachse und damit Fahrverhalten, Komfort und Traktion der Extraklasse. Die außenliegenden Scheibenbremsen garantieren eine herausragende Wärmeableitung und höchste Bremssicherheit. Zusätzlich bietet das ABS-Bremssystem Sicherheit in allen Extremsituationen. Zudem ist die einzigartige Vollrahmenbauweise der JCB-Fastracs auf Stabilität, Standfestigkeit und hohe Zuladung ausgelegt. Die mittige Montage der Kabine, die zur Reduzierung von Stößen beiträgt, und die nahezu 50:50-Gewichtsverteilung ermöglichen dem Fahrer mehr Komfort und Produktivität.

Es stehen 3 Modelle von 160 bis 220 PS zur Auswahl, welche von einem 6.6 Liter Sisu Motor angetrieben werden. Mit dem stufenlosen Getriebe wird die Endgeschwindigkeit von 60km/h schon bei 1600 U/min erreicht.

Neben den bereits bewährten serienmäßigen Fastrac-Merkmalen wie 3. Aufbauraum, mittig angeordnete Kabine, Vollfederung etc. wurde dennoch eine gänzlich neue Maschine entwickelt. Die außenliegenden Scheibenbremsen sowie ABS sorgen selbst bei einem höchstzulässigen Gesamtgewicht von 14 Tonnen für ein sicheres Fahrverhalten auch auf kurvenreichen Straßen. Mit einer Nutzlast von 4 Tonnen auf dem 3. Aufbauraum, können beispielsweise Düngemittel oder Saatgut transportiert werden. Dank der selbstnivellierenden Federung an beiden Achsen, kann der Fastrac 4000 Lastunterschiede selbstständig ausgleichen. Dies führt zu erheblicher Treibstoff und Arbeitsersparnis.

Die neu entwickelte, großräumige Command Plus Kabine mit verbesserter Übersicht bietet eine Vielzahl an Optionen. Die Maschine kann werksseitig mit einem GPS System vorgerüstet werden. Gemeinsam mit der vollhydraulischen Federung, den 5 Lenkarten und der optionalen Fast-Steer-Lenkung, sowie einem Wendekreis von unter 10 Meter ist der Fastrac 4000 bei Feldarbeiten eine Klasse für sich.

Fastrac 8330 (290-348 PS)

• Vollfederung bringt höchsten Komfort
• Maximale Sicherheit durch außenliegende Scheibenbremsen und ABS
• Vollrahmenbauweise sowie selbstregulierende Hinterachse

JCB Fastrac 8330 Landtechnik Villach

Komfortabel auf dem Feld – mit bis zu 70 km/h zwischen den Einsatzorten

Die Vollfederung an Vorder- und Hinterachse ein einzigartiges Fahrverhalten, höchsten Komfort und beste Traktion. Die außenliegenden Scheibenbremsen sorgen für eine herausragende Wärmeableitung und höchste Bremssicherheit. Zusätzlich bietet das ABS-Bremssystem Sicherheit in allen Extremsituationen. Die einzigartige Vollrahmenbauweise der JCB-Fastracs sorgt für Stabilität, Standfestigkeit und hohe Zuladung ausgelegt.

Der Fastrac-8330 nimmt sich ein Vorbild an der erfolgreichen Fastrac 4000 Baureihe mit 160 bis 235 PS, die am Markt eine ausgesprochen gute Resonanz erfahren haben.
Das Modell 8330 überzeugt mit leistungs- und drehmomentstarken 8,4-Liter-Sechszylinder-Motoren, welche die Abgasnormen Euro-Stufe IV bzw. US Tier 4 Final erfüllen, sowie einer neuen hochgeschwindigkeitstauglichen hydrostatischen Lenkung.

Die Maschine verfügt über eine Nennleistung von 250 kW (335 PS) bei einer Nenndrehzahl und bis zu 260 kW (348 PS) unter Volllast.

Die Fastrac-Serie 8000 setzt nach wie vor auf Schraubenfederbeine vorne und ein aktive Hinterachsfederung, bietet damit den einzigartigen Fahrkomfort, den Fastrac-Fahrer längst schätzen. Das einzigartige hydrostatische Zweikreis-Lenksystem ersetzt die bisherige mechanisch-hydraulisch unterstützte Lenkung, so arbeiten effektiv zwei unabhängige hydrostatische Lenksysteme in einem. Zunächst erfüllt das neue Lenksystem alle entscheidenden Ausfall-Anforderungen für einen Traktor mit 70 km/h Höchstgeschwindigkeit bei Hydraulik- oder Motorausfall. Zweitens bietet es dem Fahrer die entscheidende Kombination aus Präzision, Fahrgefühl und Lenkaufwand, sowohl auf der Straße bei hoher Geschwindigkeit oder bei Rangierarbeiten.
Hinzu kommt, dass die neue wählbare Schnelllenkung (Rapid Steer) die Lenkradumdrehungen von vier auf zwei halbiert.

Die neue Command Plus-Kabine bietet Platz und Komfort in Fülle. Der Komfortsitz des Fahrers ist um volle 50 Grad nach rechts und um 20 Grad nach links schwenkbar. Die nach vorn geneigte Kabine vermittelt ein großzügiges Raumgefühl in der Kabine, verbessert aber auch die Sicht und erleichtert den Einstieg, und die nahezu senkrechte Frontscheibe schützt an sonnigen Tagen gut vor Hitze.
Tiefe Tür- und Seitenscheiben und die breite Glasfläche im unteren Bereich der Frontscheibe sorgen für eine sehr gute Rundumsicht.