Geschichte

Die Firma Landtechnik Villach GmbH, mit dem Hauptsitz in Villach wurde 1986 vom heutigen Geschäftsführer Adolf Oberzaucher in der Madgalenerstraße in Villach, unter einfachsten Bedingungen, gegründet. Ein aufgelassener Bauernhof diente als Lager und Reparaturplatz für Fiatagri Traktoren, Krone Erntemaschinen, Ersatzteile und Holzspalter, sowie als Station für den Servicewagen. Von Anfang an wurde Service im Unternehmen großgeschrieben. Im darauffolgenden Jahr siedelte das Unternehmen in die Obere Fellach, wo ein aufgelassenes Sägewerk zur Verfügung stand und sich somit perfekt für die Tätigkeiten eignete. 8.000 m² Fläche wurden nach und nach adaptiert, ein Werkstattkomplex wurde errichtet. Landtechnik Villach übernahm die Ford – New Holland – Vertretung von den Gebrüdern Karl und Alex Wiegele aus Villach, die in den wohlverdienten Ruhestand gingen. Dieser Schritt war im Nachhinein ein Glücksgriff für das Unternehmen.

Ein Jahr nach Übernahme wurde dann Ford-New Holland vom Fiatagri-Konzern übernommen. Von da an ging es steil bergauf. Abgesehen von Traktoren, zeigte das Unternehmen auch schon damals große Kompetenz im Bereich Rundballenpressen auf. Auch von Anfang an dabei war die Marke Honda im Bereich Gartentechnik.

Der nächste große Schritt folgte im März 2000. In diesem Jahr wurde genau zum Josefi-Tag die Zweigstelle in Lieserbrücke am Millstätter See, der Heimatgemeinde des Geschäftsführers Adolf Oberzaucher, eröffnet. Seitdem findet dort traditionell immer im März zum Josefi-Tag die Frühjahrsausstellung statt.

Ein weiteres einschneidendes Ereignis fand im Jahr 2001 statt. In diesem Jahr übersiedelte das Unternehmen von der Oberen Fellach an den aktuellen Hauptstandort in Villach-West, Badstubenweg. Der Standort auf der Oberen Fellach dient uns heute noch als Maschinenlager.

Heute ist das Unternehmen eines der modernsten Landtechnik Betriebe im Süden von Österreich. Mit ungefähr 50 Mitarbeiter ist das Unternehmen auch ein wertvoller Arbeitgeber in der Region. Abgesehen von landwirtschaftlichen Maschinen, ist die Landtechnik Villach auch Spezialist im Gebiet Gartentechnik. Abgerundet wird das Leistungsspektrum von den individuellen und kompetenten Service- und Beratungsleistungen der Firma.

Um den Kunden ein exklusives Vertriebsprogramm anbieten zu können, entschied sich Herr Oberzaucher schon früh für Marken mit globalem Hintergrund. Neue Wege in der Landtechnikbranche, die außerhalb der Grenzen Österreichs schon bekannt waren, wurden auch hier eingeschlagen. Wir entwickelten uns vom Landmaschinenbesorger zum Landtechnik-Fachbetrieb mit exklusiven Lieferanten, wie New Holland, Krone, JCB und Joskin.

Besonderes Augenmerk wird auf den Kundendienst, geschultes Personal, sowie auf ein gut sortiertes Ersatzteillager gelegt. Der Kunde muss das Gefühl haben, dass die Firma Landtechnik Villach GmbH kompetent und konsequent bei allen Produktentwicklungen ist und stets auf dem laufenden ist, nur das kann zum Erfolg führen.

Unser Unternehmen erkannte, damals wie auch heute, immer wieder neue Trends, wie z.B. die Einführung der Rundballenpresse in Silage, welches sich heute zu einem Spezialgebiet, das weit über die Landesgrenzen bekannt ist, entwickelt hat. Mit einer Multi-Marken-Strategie liegt das Hauptaufgabengebiet unserer Firma ist nicht mehr nur im Traktorenmarkt, sondern auch im gesamten Grünlandprogramm, Gülle- und Transporttechnik.

Die Entwicklung in der Welt der Landtechnik ist nicht zu stoppen. Technischer Fortschritt, besonders geschulte Techniker und Verkäufer bieten neue Möglichkeiten, um besser und effektiver zu arbeiten. Die Firma Landtechnik Villach GmbH bietet Hersteller mit jahrzehntelanger Erfahrung und bewährten Produkten an. Unser innovatives Produktprogramm, unsere Serviceleistungen und unsere geschulten Mitarbeiter garantieren Zufriedenheit. Mit unserer Verkaufsmannschaft und Vertriebspartnern können wir unseren Kunden in ganz Kärnten, Osttirol und Teilen Salzburgs, Steiermark, Sloweniens sowie Italiens ein verlässlicher Partner sein.